Bildquelle: Mariia Masich / Shutterstock.com

[Bildquelle: MS Lauriacum]

Nervenkitzel in luftiger Höhe 🪜🌳 oder zu ebener Erde mit Pfeil und Bogen 🏹

Dieses spannende Erlebnis ließen wir Schülerinnen und Schüler der 2a und 2c uns natürlich keinesfalls entgehen! – In der vorletzten Schulwoche ging es zuerst mit dem Zug nach Großraming und einem anschließenden kurzen Fußmarsch (zum Aufwärmen😉) in den Wald-Hochseilgarten und zum Bogensport Parcours.

Auf lebenden Bäumen sind im Wald-Hochseilgarten Plattformen in unterschiedlicher Höhe montiert, die durch verschiedenste Brücken und Seile mit 48 Stationen und 7 Flying Foxes miteinander verbunden sind. Dafür wurden wir von ausgebildeten Guides eingeschult und natürlich auch betreut. Die „Höhenerprobten“ unter uns versuchten zunächst in einer Höhe von sieben Metern – gut gesichert – den Kletterparcours zu bewältigen. Eine besondere Herausforderung waren die Flying Foxes, die zwar großen Spaß machten, aber ziemlich viel Geschick von uns abverlangten. – Besonders Wagemutige starteten dann den nächstschwierigen Parcours in ca. 14 Metern Höhe.

Diejenigen, die es lieber ruhiger angehen und mit beiden Beinen auf dem Boden bleiben wollten, übten sich in der ältesten Art zu jagen. Dass Pfeil und Bogen den Menschen bei der Jagd hilfreiche Dienste erwiesen, war uns aus dem Geschichtsunterricht schon bekannt. Hier erfuhren wir aber auch, dass der Bogensport in Österreich immer beliebter wird.

Ausgestattet mit Pfeil und Bogen und einem Armschutz erlernten wir zuerst die richtige Technik, bevor wir uns selbst darin versuchen konnten, Objekte und Zielscheiben zu treffen. Schnell bemerkten wir, dass bei dieser Sportart absolute Konzentration und Ruhe besonders wichtig sind. Ein Highlight war der abschließende Wettkampf, bei dem wir unsere erworbenen Fähigkeiten unter Beweis stellen konnten. 😎

▶ Mit einem Klick🖱️zu vielen spannenden Seitenblicken und tollen Videos! 📹 [>>]

Bildquelle: Mariia Masich / Shutterstock.com

[Bildquelle: MS Lauriacum]